Normalerweise muss frau das ja nicht bloggen.:)) Aber vielleicht in diesem Fall doch.

Ich bin ja seit so ca. 12 Jahren Diabetikerin, spritzte schon bald Insulin, da das besser kontrollierbar ist als die Behandlung mit Tabletten. Und natürlicher. Denn wie mein damaliger Hausarzt sagte: Tabletten quetschen nur das letzte bisschen Insulin aus der Bauchspeicheldrüse, während Injektionen von Insulin dem Mangel abhelfen.

Im Prinzip habe ich keine Probleme mit meiner Erkrankung. Ich nehme aber auch an einem DMP (neudeutsch: Disease Management Program) meiner Krankenkasse teil, gehe also einmal im Quartal zur Blutuntersuchung, zum Augenarzt, monatlich zur Podologin. Alles, damit möglichst keine Folgeerkrankungen des Diabetes auftreten.

Nun hat mir meine Hausärztin Schuheinlagen für Diabetiker verordnet. Dafür werden die Füße vermessen, mein Gang und somit die Belastung meiner Füße wird gemessen, und was noch alles.
Aber – ich brauche für diese Einlagen Schuhe, die für solche Einlagen geeignet sind.
Und ich sage Euch: Alle Schuhe, die ich bisher sah, waren potthässlich. Und ich weigerte mich, solche Schuhe zu tragen. Lieber hätte ich auf die Einlagen verzichtet!
Eine Angestellte des Sanitätshauses in meiner Straße empfahl mir das Schuhhaus Annelie Koch in Offenbach. Nun geht ja normalerweise eine Frankfurterin nicht in Offenbach einkaufen.:no: Aber ich machte eine Ausnahme.:yes: Heute, nach meinem Klarinettenunterricht fuhr ich da hin; es liegt auf dem Weg. Zwar ohne große Überzeugung, dort etwas mir Genehmes zu finden, aber … ich bin fündig geworden.:!: Schaut Euch diese Schuhe von FinnComfort an. Sie sind fast nicht von einem normalen Schuh zu unterscheiden. Jedenfalls nicht von einem, wie ich sie leider schon lange tragen muss.>:-(
(Anmerkung OSZL – Schuhe von Finncomfort gibt es in unseren Filialen – die größte Auswahl finden Sie in der Eisenbahnstraße 9 in Leipzig )

Meine letzten Highheels, die ich viele Jahre im Schuhschrank aufbewahrte, aber nicht mehr anziehen konnte, habe ich dann doch vor ca. 10 Jahren bei ebay versteigert. Und noch ganz ordentlich was dafür bekommen. Und die Käuferin war laut ihrer Aussage genauso begeistert von ihnen wie ich. Deshalb konnte ich mich ja auch so lange nicht von ihnen trennen. Jedenfalls habe ich jetzt dort das Modell SALO in Nubukleder in der Farbe Patagonia Indigo (graublau) erstanden. Und zwar deshalb, weil es eine Abroll-Sohle hat, was dann auch meinem Rücken zugute kommen soll. Sie sind nicht ganz billig. Aber wat mut dat mut. “Und – auf der Website von FinnComfort können Interessierte nachschauen, wo in ihrer Nähe es die Schuhe gibt.” (Für Leipziger gibt es diese hier: Eisenbahnstraße 9 )

Wie sagte vorhin eine Nachbarin, die jetzt auch Rentnerin ist, als ich sie auf meinem Weg zum Einkaufen traf: Wir werden nun gemeinsam alt und geben uns gegenseitig Tipps, wie wir das am besten bewältigen. Und da meine FreundInnen hier im Blog meist auch nicht mehr die jüngsten sind, gebe ich an sie alle – und an alle nicht mehr so ganz jungen Blogger, und das sind eine Menge, diese meine Erfahrung weiter.

Quelle: von abumasa Pro @ 2012-04-27 – 18:56:12 / Link: http://abumasa.blog.de/2012/04/27/heute-schuhe-gekauft-13587455/#comments